Ergonomie im Nackenbereich

Ein ergonomisches Nackenkissen dient grundsätzlich dazu, den Nacken mit der Halswirbelsäule in der richtigen Lage zu stützen!

Warum aber haben die ergonomischen Kissen auf dem Markt so viele unterschiedliche Stützprofile?

VERGLEICH

 HERKÖMMLICHE KISSEN

Seitenlage

Rückenlage

elativ orthopädisches Nackenkissen gegen Nackenschmerzen NACKENVERSPANNUNGEN mit EXTENSION STRECKUNG und perfekte ERGONOMIE

elativ

Die Form der Halswirbelsäule (1) in der SEITENLAGE soll gerade sein. Darüber sind sich alle Anbieter einig.  Beim Liegen auf herkömmliche Kissen, wird aber das Kopfende (3) mehr oder weniger in das Material eingebettet.  Die ergonomische Form der Stütze im Halsbereich (2) ist auch sehr unterschiedlich dargestellt... und die meisten Kissen sind sehr weich.


Soll die Halswirbelsäule (1) in der RÜCKENLAGE gerade, oder etwas gekrümmt oder sehr gekrümmt sein?  Soll sie in der Kehle platziert sein, oder fast in das Herz stoßen?


Sollen die "anatomischen" Stützprofile (2) eckig, abgerundet oder perfekt kreisförmig sein? Bei den meisten soll der Kopf hoch gestützt liegen und der Nacken in einem leeren Raum (4) hängen.

Ist die menschliche Anatomie nicht eine Konstante?
Warum gibt es dann für sie, so viele Darstellungsvarianten, je nach Hersteller?

Vermutlich, weil viele Anbieter damit versuchen zu zeigen, dass dasselbe Kissenprofil für die Seitenlage als auch für die Rückenlage geeignet wäre. Damit sind die Form und Lage der Wirbelsäule zum Opfer der Werbegrafiker gefallen…

Die falsche grafische Darstellung der Anatomie und der Halswirbelsäulle wäre gar nicht nötig gewesen, weil beim Liegen auf solchen Kissen ist es der Körper, der das Kissenmaterial verformt und nicht das Kissen, das die Halswirbelsäule in den Hals verschiebt. Das wird in den nächsten Bildern dargestellt.

Wie ist die elativ - Ergonomie entstanden?

In den folgenden Bildern sind die Materialverformungen und die Spannungen, die beim Liegen auf einen „neutralen Liegeprofil“ (Grau mit Verformungslinien) dargestellt.

Elativ orthopädisches Nackenkissen Kissen gegen Nackenschmerzen NACKENVERSPANNUNGEN mit EXTENSION STRECKUNG und perfekte ERGONOMIE
  • Der Kopf verformt das Material, „nistet sich“ eigenständig hinein und bildet sich selbst die Stützprofile (2), die er benötigt… jedoch durch Verdichtung des überflüssigen Materials (mit blauer Farbe dargestellt).

  • In der Folge bilden sich Spannungen im Material, Druck am Kopfende und indirekt auch auf die Bandscheiben.

  • Das Gesicht wird außerdem in der Seitenlage in das Material „eingebettet“.

  • Der Nacken „hängt“ in der Rückenlage einerseits im hohlen Raum (4) des Übergangs zwischen Bett, Kissen und Nacken und wird anderseits von dem verdichteten Material (2) nach oben gedrückt.

Die nach der selbständigen Einbettung des Kopfes resultierenden Stützprofile (2) entsprechen perfekt der Körperanatomie und wurden beim Bau von elativ Kissen übernommen.

Zusammenfassung über die ERGONOMIE

des elativ Kissens

  1. Die Wirbelsäule (1) ist sowohl in der Seiten- als auch in der Rückenlage  ergonomisch gestützt.

  2. Die perfekten, ergonomischen Stützprofilen in der Seiten- und Rückenlage

  3. Einen freien Kopf und KEIN DRUCK am Kopfende! Durch einfaches Liegen, es dominiert eine sanfte EXTENSION im Nackenbereich!

  4. Sanfter Übergang zwischen Nacken, Bett und Kissen.

Gelber Farbe: das Kissen wärmt sich unter der eigenen KÖRPERTEMPERATUR im Kontaktbereich auf. Der Nacken wird gewärmt, der Kopf bleibt jedoch kühl.

 

Es ist offensichtlich, dass:

Das richtige Kissenprofil für die Rückenlage wäre für die Seitenlage ungeeignet und umgekehrt!

Die zwei anatomisch unterschiedlichen Lagen benötigen unterschiedliche Stützprofile!